Finger weg von den „Officine di Bellinzona“

Thema: Klassenkampf
Datum: 14/11/2017
Übersetzt von: http://collettivoscintilla.org/9-11-le-officine-di-bellinzona-non-si-toccano/

Nach der versuchten Schliessung der Werkstätte in Bellinzona im Jahr  2008, versucht die SBB es erneut: Auch wenn es noch nicht offiziell ist, spricht vieles dafür, dass der Bundesgeschäftsführer, nach der Standortverlangerung von Bellinzona nach Castione, bis 2026 die Zahl der Beschäftigten von 400 auf 180 halbieren möchte.

Anstatt die Arbeitsplätze aufrecht zu erhalten, nachdem sie von den  Arbeitern und der gesamten Bevölkerung mit Krallen und Zähnen massiv verteidigt wurden, werden die Werkstätte wieder angegriffen. Bereits vor dem Umzug aus dem historischen Hauptsitz in Bellinzona, ahnte man das Schlimmste und nun diese Nachricht: Alles deutet darauf hin, dass  die Zukunft zunehmend düster sein wird und dass sich die nächste Entscheidung von der SBB auf dass konzentrieren wird, was sie 2008 nicht erreichen konnte. Continue reading Finger weg von den „Officine di Bellinzona“ →

Gegen das Nicht-Leben

Die Zeitschrift „Anarquía y Comunismo“ erscheint seit dem Jahr 2014 in Chile und ist Online unter https://anarquiaycomunismo.noblogs.org/ als  Pdf erhältlich. Die folgende Übersetzung stammt aus der Herbstausgabe  dieses Jahres.

Der Wunsch unser aktuelles Leben zu verwerfen, um es gegen ein anderes umzutauschen ist heutzutage Teil unseres Alltagverstandes. Egal ob wir  uns dabei das Leben anderer Menschen wünschen oder eine vollkommen  neue Lebensform anstreben, die passive Akzeptanz des Bestehenden  prallt meistens gegen die verallgemeinerte Unzufriedenheit, die die durch-kommerzialisierte Menschheit bedrückt. Der tägliche Verkehr innerhalb dessen unser Leben stattfindet, kann als ein Kommen und Gehen zwischen unserem Zuhause und den Zentren der Produktion und des Konsums zusammengefasst werden. Continue reading Gegen das Nicht-Leben →

Sin Banderas Ni Fronteras aus Chile zu den Durchsuchungen anarchistischer Zentren in Brasilien

Thema: Internationalismus
Datum: 26/10/2017
Übersetzt von https://vozcomoarma.noblogs.org/?p=18483
Aktion ist Solidarität

Über die Durchsuchung anarchistischer Zentren in Brasilien und für die Internationalisierung der anarchistischen Offensive angesichts der Repression im Südkegel.

Wie bereits in einigen Medien und Blogs berichtet wurde, ist die Zivilpolizei von Rio Grande do Sul in Brasilien am Morgen des 25.  Oktobers, in anarchistische Lokale und Wohnungen eingedrungen. Die Durchsuchung geschieht im Kontext einer Untersuchung über Angriffe gegen Banken, Polizeireviere, Automobilunternehmen und Zentralen von politischen Parteien, die von anarchistischen Gruppen in Porto Alegre in den letzten vier Jahren verübt wurden. All dies passierte kurz vor der 8ten anarchistischen Büchermesse Porto Alegres, die eigentlich am 27. Oktober stattfinden sollte, aber nun bis auf weiteres verschoben  wurde. Continue reading Sin Banderas Ni Fronteras aus Chile zu den Durchsuchungen anarchistischer Zentren in Brasilien →

Repression in Porto Alegre, Brasilien kurz vor der 8ten anarchistischen Büchermesse

Thema: Repression
Datum: 25/10/2017
Übersetzt von: https://noticiasanarquistas.noblogs.org/post/2017/10/25/policia-invade-residencias-e-espacos-de-anarquistas-na-vespera-da-feira-do-livro-anarquista-de-porto-alegre-rs/

Die Zivilpolizei hat am Mittwoch Morgen (25. Oktober) verschiedene Wohnungen und Gemeinschaftsräume in der Metropolregion von Porto Alegre durchsucht. Laut der Polizei stehen diese Räumlichkeiten in Verbindung mit einer Gruppe die Angriffe gegen Fahrzeuge, Parteizentralen, Polizeireviere, Banken und Automobilhändler verübt haben soll. Die Aktion seitens der Polizei war unübersichtlich und die Leute die sich in diesen Räumen aufhielten wurden geschlagen und einige auf die Wache mitgenommen. Continue reading Repression in Porto Alegre, Brasilien kurz vor der 8ten anarchistischen Büchermesse →

¡SANTIAGO MALDONADO PRESENTE!

Thema: Repression
Datum: 20/10/2017
Übersetzt von: http://alasbarricadas.org/noticias/node/39103

Kurzer Text der Anarchistischen Föderation Rosario (Federación Anarquista de Rosario)

Es sind bereits drei Jahre vergangen, seitdem der Körper von Luciano  Arruga aufgetaucht ist (Luciano verschwand am 31. Januar 2009 im  kleinen Dorf Lomas del Mirador in der Provinz Buenos Aires im Alter  von 16 Jahren, er wurde von den Bullen gefoltert und ermordet  Anm.d.Ü.). 7 Jahre ist es her seit der Ermordung von Mariano Ferreyra (Mariano war Mitglied der Arbeiterpartei Argentiniens und der  Federación Universitaria Argentina, eine der größten Studentenorganisationen  in Argentinien. Er starb bei einer  Demonstration als eine bewaffneten Gruppe, vor den Augen der Polizei,  auf die Demonstranten das Feuer eröffnete Anm.d.Ü.). Und heute, am 20  Oktober 2017, bestätige sich dass was wir alle befürchteten: Bei der  gefundenen Leiche im Fluss Chubut, handelt es sich um Santiago Maldonado.

Luciano, ein Jugendlicher aus einem armen Viertel, verschwand weil er  sich weigerte für die Polizei  zu stehlen, Mariano starb durch die  Kugel einer bewaffneten Gruppe als er gegen die zunehmende  Prekarisierung der Eisenbahnarbeiter demonstrierte und Santiago fand  den Tod weil er für die Autonomie des Mapuche Volkes kämpfte. In all  diesen drei Fällen gibt es einen gemeinsamen Nenner: Die Repression  des Staates zielt auf diejenigen die eine Gefahr darstellen, d. h. auf  den Teil der Jugend der sich nicht unterwirft, der den Kopf nicht  senkt und das bestehende System nicht akzeptiert. Wir werden weiterkämpfen, gegen die Repression in unseren Vierteln, gegen die Prekarisierung am Arbeitsplatz und für die Selbstbestimmung  der Völker. Continue reading ¡SANTIAGO MALDONADO PRESENTE! →

Stay queer, come rebel! – Queer-feministische Demo in Bern

Thema: Antisexismus
Datum: 26/08/17
Von: RRN

Unter strahlendem Sonnenschein hat am Samstag 26. August die Gay Pride Ouest  unter dem Motto “Vielfalt ist Reichtum” in Bern stattgefunden. Vielfalt ist Reichtum – dieses Statement, welches von den Organisator*innen gewählt wurde, fasst die Widersprüchlichkeit dieses Anlasses bereits emblematisch zusammen. Mit den Hauptredner*innen, der Bundesrätin Simonetta Sommaruga und dem Berner CVP-Sicherheitsvorsteher Reto Nause ist die Problematik und reaktionäre Auslegung der Gay Pride Ouest offensichtlich geworden. Queere Aktivist*innen haben am Anlass Präsenz gezeigt, die Reden aus Protest übertönt und in einem kleinen Umzug durch die Berner Innenstadt ihrer Meinung kundgegeben.

Nach einer Welle von gewalttätigen Polizeirazzien in Bars, welche von Homosexuellen und trans* frequentiert wurden, ereigneten sich am 28. Juni 1969 vor dem New Yorker Lokal “Stonewall” Unruhen und Auseinandersetzungen. Schwule, Lesben und trans* – zu einem grossen Anteil POC (people of color) und Sexarbeiter*innen – widersetzten sich der willkürlichen Verhaftung durch die repressiven Polizeikräfte. Dieses Ereignis wird bis heute unter dem Namen “Christopher Street Day” oder “Gay Pride” gefeiert und erinnert an den Kampf von LGBTQ gegen die staatliche Repression. Continue reading Stay queer, come rebel! – Queer-feministische Demo in Bern →

Eine Einigung wurde gefunden; Der Streik ist beendet

Thema: Klassenkampf
Datum: 16/07/2017
Von: RRN

Am Dienstag 15. Juli haben die Pirat*innen am Lago Maggiore ihren Streik beendet. Nach 20 Tagen des Kampfes wurde – durch die Unterstützung der Gewerkschaften SEV, Unia und OCST – eine Vereinbarung mit der kantonalen und städtischen Regierung getroffen: Alle 34 Arbeitnehmer*innen werden im neuen Konsortium mit der Navigazione Lugano wiedereingestellt und die aktuelle Pensionskasse (bei der Ferrovie Autolinee Regionali Ticinesi) sowie die aktuellen Lohnbedingungen für das kommende Jahr beibehalten können. 2019 wird hingegen der künftige Gesamtarbeitsvertrag neu verhandelt werden. Um die Abdeckung der Löhne im 2018 garantieren zu können, werden 150’000 Franken vom Kanton und 50’000 von der Stadt Locarno bereitgestellt werden. “Diese Entscheidung wurde unter Zeitdruck gefällt, wobei die anderen Gemeinden der Region nicht angefragt wurden. Es war wichtiger Sensibilität mit den Streikenden und deren Familien zu zeigen, und auch den Tourist*innen einen Service bieten zu können, welcher wichtig für unsere Region ist”, erklärte Alain Scherrer – der Bürgermeister Locarnos – auf Rete 1. Continue reading Eine Einigung wurde gefunden; Der Streik ist beendet →

700 für die Pirat*innen des Lago Maggiore als Antwort auf den Befriedungsversuch der Politik

Thema: Klassenkampf
Datum: 02/07/2017
Von: RRN

“Sciopero, sciopero, sciopero!”, mit Fahnen in den Händen und unter dem Jubel der 700 Solidarischen und Kolleg*innen aus verschiedenen italienischen und schweizerischen Häfen verliessen die Streikendnen am Samstag den „Debarcadero“ in Locarno. Im Tagesplenum hatten sie entschieden, die von den Gewerkschaften angemeldete und bewilligte Demonstration, die zur Piazza Grande und damit zum Rathaus zog, anzuführen. Dort gab es verschiedene Redebeiträge von Streikenden und Gewerkschafter*innen.

Während des Solidaritätsmarsches teilten die Gewerkschaften mit, dass die „Società Navigazione Lago Maggiore“ ein Motorboot und Personal aus Italien einsetzt, um die Verbindung Ascona – Isole di Brissago – Ronco S. Ascona aufrecht zu erhalten, und somit die Folgen des Streiks abzufangen. Eine Entscheidung, die – so die Gewerkschaften – auf Anraten des Transportdepartements getroffen wurde, das bekanntlich kein Geheimnis daraus macht, wie es zu den Streikenden und ihren Anliegen steht. Die tessiner Regierung liess durch den Staatsratspräsidenten Manuele Bertoli verlauten, dass sie die Massnahme gegen den Streik begrüsse und bezieht damit ein weiteres Mal Position gegen die Streikenden und ihre Familien. Continue reading 700 für die Pirat*innen des Lago Maggiore als Antwort auf den Befriedungsversuch der Politik →

Demonstration in Solidarität mit den Streikenden der Navigazione Lago Maggiore

Thema: Klassenkampf
Datum: 28/06/2017
Von: RRN

Heute, am vierten Streiktag der ArbeitInnen am Lago Maggiore wurde eine Demo in Solidarität mit den Streikenden angekündigt. Sie wird am Samstag, den ersten Juli um 14:00 Uhr beim “Debarcadero” in Locarno stattfinden.

Das treffen mit der Staatsratsdelegation am Montag hat, wie zu erwarten war, keine Ergebnisse gebracht. “Wir suchen eine angemessene und dauerhafte Lösung” so Bertoli – SP Minister – aber die Tatsachen liegen offensichtlich anders. Die ArbeiterInnen gingen enttäuscht aus dem Gespräch mit Manuele Bertoli (SP) und Claudio Zali (Lega). Ein weiteres mal wurde man darin bestätigt, dass der Schutz der Lohnarbeit und der Beschäftigten von Seiten der ParlamentarierInnen kaum mehr als leere Phrasen sind, die, abgesehen von guten Schlagzeilen, keinen realen Effekt haben. Die Arroganz, das Unverständnis und das Desinteresse, mit denen dieser sogenannte Sozialdemokrat den Streikenden begegnete, hinterliessen kaum mehr als einen schalen Beigeschmack. So liess er verlauten, dass die Streikenden sich beruhigen sollen, denn die aus der Privatisierung hervorgegangene „Società Navigazione Lugano“ werde schon alles richten. Es muss wohl kaum erwähnt werden, dass Privatisierungen in aller Regel zu „Effizienzsteigerungen“, also Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen und in den meisten Fällen zu Stellenabbau führen. Die Streikenden wiesen diesen halbherzigen Befriedungsversuch natürlich zurück, und entschieden sich den Streik fortzusetzen und zu einer Demonstration aufzurufen. Continue reading Demonstration in Solidarität mit den Streikenden der Navigazione Lago Maggiore →

Aufruf der USB (Unione Sindacale di Base – Union der Basisgewerkschaften) zur Demo am 1° Juli in Niscemi (Sizilien)

Thema: Protesten
Datum: 23/06/2017

Übersetzt von: http://contropiano.org/regionali/sicilia/2017/06/22/manifestazione-nazionale-no-muos-1-luglio-niscemi-093188

Trotz der erstickenden Repression, halten weder die Mobilisierung gegen die Einrichtung und Betriebnahme des Satellitenkommunikationssystems Muos (Mobile User Objective System) in Niscemi noch die Mobilisierung für dem Abbau der 46 Antennen des US-Stützpunktes Naval Radio Transfmitter Facility an, welche – nebst dem organisierten Morden in anderen Länder – Ursache von Umweltverschmutzung und elektromagnetischen Auswirkungen auf Menschen sind. Continue reading Aufruf der USB (Unione Sindacale di Base – Union der Basisgewerkschaften) zur Demo am 1° Juli in Niscemi (Sizilien) →