Der Streik am lago Maggiore geht weiter!

Thema: Klassenkampf
Datum: 25.06.2017
Von: RRN

Die Arbeiter*innen der Schiffahrtsgesellschaft Lago Maggiore SLM befinden sich seit Sonntag den 25. Juni um 10:00 im Streik.

Grund dafür ist die plötzliche Entlassung von 34 Menschen auf Ende Jahr. Nachdem vergebens die Führung der SLM (eine italienische Staatsfirma) aufgefordert wurde, den Entschluss rückgängig zu machen, haben die Arbeiter*innen sich geschlossen dazu entschieden ihre Arbeit niederzulegen, im Bewusstsein, dass nur vereint etwas erreicht werden kann.

Der Tessiner Regierungsrat, der sich anfänglich nur darauf beschränkt hatte, sein „Bedauern“ für die Entlassungen kundzutun, scheint nun zu einem Dialog bereit. Für Montag den 26. Juni ist eine Sitzung zwischen Streikenden und Regierungsrat geplant mit VoKü am Hafen von Locarno.

Den ersten Streiktag verbrachten die Arbeiter*innen um gemeinsam zu diskutieren. Sie werden jeden Tag eine Versammlung abhalten, um über den Verlauf des Streiks zu diskutieren. Viele Passant*innen und Tourist*innen zeigen sich derweil solidarisch.

Um ein Sportevent und eine Heirat auf dem See zu ermöglichen (um dem Paar nicht „den schönsten Tag ihres Lebens“ zu vermiesen), hatten die Streikenden vorübergehend ihre Arbeit wieder aufgenommen: dies werde sich aber nicht wiederholen.

Solidarität mit den Streikenden!

(Photo – FB Salviamo la navigazione)

Leave a Response